businesstreffpunkt ist die Werbeplattform, auf der Freiberufler, KMU, Künstler und Existenzgründer preiswert werben können.

Lastwagen 01ü 184x100Berolina Wings 04 184x100
#1

Pflegebett für die Oma

in Fachbeiträge, Diskussionen, Umfragen 25.02.2019 09:56
von Cryarced • 114 Beiträge

Guten Morgen liebe Community,
mich plagt schon seit längerem eine Frage. Es geht um das Wohlbefinden der Oma meines Freundes. Die liebe Gisela ist schon sehr alt und inzwischen sind ihre Angehörigen der Meinung, dass sie es ohne rundum Pflege nicht mehr schafft, zu Hause leben zu können. Damit sie aber zu Hause bleiben kann und nicht in ein Pflegeheim muss, muss ihre Unterkunft natürlich pflegegerecht eingerichtet werden, angefangen mit dem Bett. Wo findet man denn preisgünstige Betten, welche für Pfelgezwecke geeignet sind und vielleicht auch noch gut aussehen, die Gisela legt nämlich viel Wert auf Style. Habt ihr eine Idee wo man da fündig werden kann?

nach oben springen

#2

RE: Pflegebett für die Oma

in Fachbeiträge, Diskussionen, Umfragen 26.02.2019 12:02
von patricia23 • 37 Beiträge

Guten Mittag Cryarced,

bei meinem Vater habe ich das ähnliche mit gemacht. Ich finde es persönlich sehr gut, dass dein Freund seine Oma nicht hergeben will. So gehört es sich nämlich auch. Wir leben mittlerweile in einer Kultur indem alles immer weggeschmissen wird, anstelle sich darum zu kümmern (Wegwerfkultur) und es zu Pflegen. Und es ist eine Schaden, dass wir dies vermehrt mit den Saulen unserer Gesellschaft machen, die unsere Nation aufgebaut haben. Ich habe daher keine Kosten und mühen gescheut, um mein Vater ein Komfortables bett zu besorgen. Auf der Seite Pflegebett Burmeier gibt es allerdings auch Preiswertere Betten. Hoffe dies wird deinem Freund und dessen Oma weiterhelfen.

Gruß

nach oben springen

#3

RE: Pflegebett für die Oma

in Fachbeiträge, Diskussionen, Umfragen 26.02.2019 13:17
von Cryclotron • 139 Beiträge

Ich weiß nicht ganz, ob man sowas auf die Wegwerfkultur beziehen kann. Schließlich wirfst du deine Oma ja jetzt nicht unbedingt weg, nur, weil du sie in ein Pflegeheim steckst. Klar, ist es immer ein besseres Gefühl, wenn man sich selbst um einen Verwandten kümmern kann, anstatt andere das übernehmen zu lassen. Andererseits ist es eben auch eine sehr große Verantwortung, wenn man das mit der Pflege wirklich komplett selbst übernehmen möchte. Am Anfang kann ich das schon noch nachvollziehen, weshalb mir auch die Idee mit dem Pflegebett zusagt. Aber es muss dann halt irgendwann immer jemand zu Hause und auf Abruf sein, damit nichts passiert.

nach oben springen

#4

RE: Pflegebett für die Oma

in Fachbeiträge, Diskussionen, Umfragen 27.02.2019 08:24
von Cryarced • 114 Beiträge

Naja, der Vergleich passt schon auf eine gewisse Weise. Man muss ja schon zugeben, dass es bequemer ist, jemanden in ein Pflegeheim zu stecken, anstatt sich selber um die Person zu kümmern und damit schiebt man das Problem ja auf eine gewisse Art einfach von sich selbst weg. Allerdings muss ich auch zustimmen, dass es eben nicht für jede Familie möglich ist, einen Verwandten selbst bei sich zu Hause zu pflegen. Richtung und falsch gibt es in dem Zusammenhang einfach nicht unbedingt. Danke auf jeden Fall für den Tipp mit dem Pflegebett! Momentan ist es echt noch kein Problem mit der Pflege von Gisela und die Familie ist auch schon mit einem Pflegedienst im Gespräch, der dann ab und zu mal vorbei schauen soll.

nach oben springen

#5

RE: Pflegebett für die Oma

in Fachbeiträge, Diskussionen, Umfragen 27.02.2019 09:50
von Cryclotron • 139 Beiträge

Natürlich ist es bequemer, wenn nicht dauernd jemand zu Hause sein muss und man nicht die ganze Energie in die Pflege der Oma stecken muss. Allerdings halte ich das echt nicht für verwerflich! Obwohl sogar ich zugeben muss, dass Pflegeheime oft ein eher schlechtes Ansehen haben, was sich in gewisser Weise auf die schlechte Bezahlung in dem Beruf zurückführen lässt. Das Personal dort ist ja oft ziemlich überlastet, was die ganze Interaktion mit den Patienten sehr unpersönlich werden lässt. Da ist so ein Pflegedienst zumindest ein guter Kompromiss. Man hat sein Familienmitglied dann immer noch bei sich zu Hause, aber erhält zusätzliche Unterstützung bei der Pflege.

nach oben springen

#6

RE: Pflegebett für die Oma

in Fachbeiträge, Diskussionen, Umfragen 17.03.2019 00:40
von Lopov • 126 Beiträge

Weshalb haben die denn nicht dafür gestimmt, dass die sich eine Pflegekraft einstellen ?
Ich meine, wenn man sich im Web umsieht dann kann man sich seine Infos im Web suchen.

Natürlich kann man auch zuhause eine Pflege machen, da gibt es auch verschiedene Betreuungen für. Wir haben uns auch einige Informationen gesucht und haben auch zu den unterschiedlichen Pflegeangeboten die Kosten gesucht und auch im Web gefunden ( 24 stunden pflege zu hause kosten ) und ich muss sagen, dass es wirklich in Ordnung ist.
Denn so hat man sich wieder etwas Ruhe geschafft und ich finde, dass die Pflegekraft es einfach kann und sich auch auskennt und weiß wie man mit Menschen umgeht die Pflege brauchen.

Aber Pflegebetten kann man sich auch im Web suchen.
Was war bei euch ?

nach oben springen

#7

RE: Pflegebett für die Oma

in Fachbeiträge, Diskussionen, Umfragen 15.04.2019 15:37
von Ablad1949 • 47 Beiträge

Hallo,

für mich käme es auch nicht in frage eine ältere Person einfach ''abzuschieben''. Ich würde mir sogar mein Haus umbauen lassen bzw. die Wohnung. Meine Eltern sind noch gut mobil, aber sollten Sie auch mal in dieses Alter kommen, wo Sie sich selber nicht mehr pflegen können, dann kommen Sie zu mir, ohne wenn und aber. Ich habe mich auch schon informiert, wo ich ein Treppenlift kaufen kann ( Haus hat 3 Stockwerke). Gebraucht kann man sie sich hier kaufen und das zu einem akzeptablen Preis. Das Gute, man bekommt noch 5 Jahre Garantie.

nach oben springen



Social Bookmarking:

Besucher insgesamt: Nordsee Urlaub

Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: preko
Forum Statistiken
Das Forum hat 1577 Themen und 4033 Beiträge.